Rückblick auf die Jugendwoche 2018

 

 Die Jugendwoche 2018 war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten.

Über 30 Kinder und Jugendliche trafen sich täglich auf dem SVSN-Gelände. Im Bezug auf das  Segeln waren die Wetterbedingungen für manchen Anfänger eine Herausforderung. Im Rückblick sind alle stolz auf ihre ganz persönlichen Erfolge.

Kurz nach der Jugendwoche gab es dann für drei Jugendliche einen besonderen Erfolg: Nach viel Üben, Erfahrung sammeln und Lernen haben sie die segelpraktische Prüfung für den Sportbootführerschein Binnen bestanden.

Mit viel Trinken zwischendurch und leckerer Verpflegung von der Küchencreẃ haben die Teilnehmer Hitze, WInd, Flaute oder auch Sturm mit Bravour gemeistsert.

Wärhend die Anfänger in Stegnähe erste Segelerfahrungen sammeln konten, haben die Jugendlichen die Weite des Steinhuder Meeres gut ausgenutzt.

Etwas ganz Besonderes war das faire und fröhliche Miteinander der ganzen Gruppe.

Beim Abschied mit leckerem Eis wurde schon von der Jugendwoche 2019 geträumt...

     

SVSN. . . . mein Segelverein

 

 

Rückblick auf die Jugendwoche 2017

 

Das war eine wirklich tolle Jugendwoche! - Das bestätigen definitiv alle Teilnehmer. Es war bei viel Wind nicht immer möglich eine Handbreit Wasser unter dem Kiel zu haben. Aber mit Kentern, Aufrichten und neuer Erfahrung - da sammelt sich auch das erste ganz persönliche Material für Seemannsgarn an.

Ob völliger Anfänger, etwas erprobter Opti-Segler, Jüngstenscheinanwärter, Spass-Segler oder sogar schon Segelscheininhaber: Alle hatten riesigen Spass auf dem Wasser. Dank der Motorboote und der bei Westwind geschützten SVSN-Steganlage konnten wir trotz durchgehender  3-6 Windstärken sicher segeln.

Mal stand das Gemütssegeln im Vordergrund, mal die sportliche Herausforderung oder auch das gemeinsame Segeln zur Postboje, um dort die gerade geschriebene Postkarte an Oma oder Freundin einzuwerfen.
Die Bodenlose Kanne wurde mit Erwachsenen im SVSN  gemeinsam ausgesegelt.

Pausen an Land waren wichtig, dass alle wieder gut gestärkt durch unsere tolle Küchencrew  und ausgeruht aufs Wasser kamen.

Eingebaut in den Segelalltag war ein Grillabend mit den Eltern, Stockbrot und auch der Eiswagen kam vorbei - mmmhhh.

Der Wind war ein Tag schneller als wir. Kein Problem - denn wir haben Kanäle im Ostenmeer und die Wilhelmsteinfestung mit dem Motorboot erobert und danach noch einen Stopp beim Minigolf eingelegt.

Wir alle schauen auf ereignisreiche Segeltage zurück - vier Kinder/Jugendliche halten nun sogar stolz ihren Jüngstenschein in der Hand.

Die vier von der Tankstelle / vom Grill

Unter diesem Synonum segeln vier unserer Mädels - jedes Segelevent ist ein Ohrenschmaus - wenn man auf dem Steinhuder Meer mal wieder fröhlichen Gesang hört, könnte es der selbstgetextete Song sein:

 

Die 4 vom Grill

 

 

Ich hab Langeweile.

Keiner hat mehr Bock auf segeln, kentern, feiern;

So ist das hier im Boot Tag ein Tag aus.

Drück mit die Pinne an den Bauch

und mach Schrupp – Schrupp – SCHRUPP!

 

 

Ich hab Langeweile.

Keiner kommt hinterher, wir sind ja schon so schnell,

So ist das hier im Boot Tag ein Tag aus.

Nimm das Paddel an die Hand

und mach Platsch – Platsch – PLATSCH!

 

 

Ich hab Langeweile.

Das Wasser ist so trübe, wir sind schon alle müde.

So ist das hier im Boot Tag ein Tag aus.

Spring ins Wasser

und zieh das Boot Rum - Rum – RUM!

 

Ich hab Langeweile.

Mein bauch ist schon so leer.

Drum knurrt er umsomehr.

So ist das hier im Boot Tag ein Tag aus.

Nimm den Burer in die Hand

und mach Schmatz – Schmatz – SCHMATZ!

 

SVSN. . . . mein Segelverein

17.01./18.45Sc>>07.09./9.40Sc